Die Angst und das Corona-Virus

Aktualisiert am: 14.05.2020 14:07

Ein Virus bringt die Welt
aus dem Takt

Corona-Virus

Das Corona Virus (COVID 19) stellt uns Menschen vor die größte Herausforderung seit Langem. Die Bedrohung ist nicht nur allgegenwärtig in den Medien, in den sozialen Kanälen und in unseren Köpfen. Sie betrifft uns auch direkt, viele haben Angst um ihr Leben und um das Leben ihrer Liebsten!

Eine Schreckensnachricht jagt die andere, Länder werden abgeriegelt, die Fall- und Todeszahlen steigen, das öffentliche Leben wird ausgesetzt, Ausgangssperren verhängt, Schulen und Geschäfte geschlossen. Und trotz all dieser Maßnahmen scheint es alles immer schlimmer zu werden.

Doch sind diese Maßnahmen jetzt überlebenswichtig, um die Verbreitung des Coronavirus einzudämmen!

Corona Telefon-Hotlines Deutschland:

Hinweis

Bitte beachten Sie, dass es bei diesen Telefonnummern aufgrund der sehr hohen Anruferzahlen zu extremen Wartezeiten kommen kann.
Bundesweit
Telefon-Hotline
Bundesministerium für Gesundheit
030 - 346 465 100
Mo.-Do. 8-18 Uhr
Fr. 8-12 Uhr
Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung
keine eigene Hotline
Robert-Koch-Institut
keine eigene Hotline
Bundesländer
Bayern
09131 - 6808 5101
Baden-Württemberg
0711 - 904 39555
Mo.-Fr. 9-16 Uhr
Berlin
030 - 9028 2828
bei Verdacht auf Infektionen
Täglich 8-20 Uhr
Bremen
0421 - 361 15 113
allgemeine Telefonnummer
Sachsen
0351 - 56 45 80 00
Bürgerbeauftragte
Heike Köser
Sachsen-Anhalt
0391 - 2564 222
Mo.-Do. 9-11 & 13-15 Uhr
Fr. 9-11 Uhr
Schleswig-Holstein
116 117
rund um die Uhr erreichbar
Mecklenburg-Vorpommern
0385 - 588 5888 - Bürgertelefon Coronavirus
Mo.-Do. 9-12 & 13-15 Uhr
Fr. 9-12 Uhr

0385 - 588 5888 - Unternehmenshotline
Mo.-Fr. 8-20 Uhr
Thüringen
0361 - 57 381 5099
Mo.-Fr. 9-12 & 13.30-15 Uhr
Brandenburg
0331 - 866-0
allgemeine Kontaktnummer
Hessen
0800 - 555 4 666
Mo.-Fr. 8-18 Uhr
Saarland
0681 - 501 4422
Info-Hotline
Nordrhein-Westfalen
0211 - 9119 1001 (NEUE NUMMER)
Bürgertelefon Coronavirus
Mo.-Fr. 8-18 Uhr
Rheinland-Pfalz
0800 - 575 81 00
Corona-Hotline
Mo.-Do. 9-16 Uhr
Fr. 9-12 Uhr
Niedersachsen
116 117
rund um die Uhr erreichbar
Hamburg
116 117
rund um die Uhr erreichbar

Bundeswirtschaftsministerium BMWi

Hotline für Unternehmen zum Coronavirus vom BMWi:
Telefonnummer +49 30 186 15 15 15
(Mo– Fr 9:00 bis 17:00 Uhr)

Die ist die neue Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus. Sie können sich dort beispielsweise nach dem aktuellen Stand der Förderprogramme aus dem Corona Schutzschirm für kleine und mittelständische Unternehmen erkundigen.

Quelle: ntv.de / cwo / astrozeit24 Deutschland Recherchen

Wie hilfreich war diese Seite?

Bitte bewahren Sie Ruhe

In diesen stürmischen Zeiten ist es nicht leicht, einen klaren Kopf zu behalten. Doch eines ist jetzt besonders wichtig: Verfallen Sie bitte nicht in Panik! Versuchen Sie, trotz aller Unsicherheit um Sie herum, nicht den Kopf zu verlieren und wohlüberlegt zu handeln. Denn niemandem ist geholfen, wenn sich in dieser unsicheren Zeit jeder von seiner Angst leiten lässt.

Die Folgen einer solchen Corona Panik sind schon jetzt nicht zu übersehen: Durch Hamsterkäufe leer gefegte Regale, obwohl genug Waren da wären, überlaufene Krankenhäuser und Praxen, die es den Ärzten, Krankenpflegern und anderem Fachpersonal schwer machen, die Corona-Fälle von den „normalen“ Krankheiten zu unterscheiden.

Nicht mehr verfügbare Desinfektionsmittel, die jetzt in manchen medizinischen Einrichtungen fehlen und ausverkaufte Seife für die unerlässliche Händehygiene. Und nicht zuletzt ein steigendes generelles Misstrauen seinen Mitmenschen gegenüber.

Achtung vor Falschmeldungen

Viele von uns sind über verschiedene Social-Media-Kanäle vernetzt, tauschen sich online über die aktuelle Lage aus, posten und lesen Meldungen von anderen Nutzern, Freunden, Bekannten. Und diesen sozialen Austausch brauchen wir auch. Vor allem durch die derzeitige zwangsweise Isolation fühlen wir uns abgeschnitten von der Gesellschaft und können durch die Kommunikation über das Internet zumindest ein wenig gegen dieses Gefühl ankämpfen.

Doch viele Postings schüren die Angst mehr, als dass sie sie besänftigen. Wer sich beispielsweise ständig Postings von leeren Supermarktregalen anschaut, wird zunehmend das Gefühl bekommen, dass auch er oder sie nun endlich einen gewissen Vorrat an Lebensmitteln zuhause haben sollte – nur für den Fall. Dass dieses Denken jedoch bewirkt, dass einige sehr viel und andere (zumindest zeitweise) gar nichts bekommen, vergessen die meisten dabei.

Noch schlimmer: Es kursieren im Internet zurzeit auch unzählige Falschmeldungen zum Corona-Virus. Von angeblichen Absprachen der Supermarktketten über Verschwörungstheorien zum Entstehen des Virus bis hin zu vermeintlichen (All-)Heilmitteln gegen Corona ist alles dabei. Warum diese Meldungen im Netz erscheinen und verbreitet werden, ist unklar. Oft haben die Autoren dieser Fake News ganz unterschiedliche Interessen, die sie damit verfolgen.

Glauben Sie nicht alles, was Sie im Internet, via Whatsapp, Facebook oder anderen sozialen Medien lesen! Auch wenn es Nachrichten von Bekannten oder Freunden sind, leiten Sie diese nicht einfach weiter!

Bitte informieren Sie sich über die Internetseiten und Ticker des zuständigen Ministeriums, Ihres örtlichen Gesundheitsamtes, Ihrer Gemeinde, Ihres Landrates oder ähnlicher seriöser Webseiten über den aktuellen Stand zum COVID-19 Coronavirus.

Augenblicklich werden immer mehr regionale Telefonnummern, Hotlines und Bürgertelefone für betroffene BürgerInnen, Arbeitnehmer, Familienmitglieder und Risikogruppen geschaltet.

Wenn Sie dort - trotz des hohen Anrufaufkommens - Kontaktpersonen erreichen, erhalten Sie wichtige telefonische Informationen aus Ihrer Provinz, Kreis, Kanton, Landkreis, Gemeinde oder Stadt.

Wichtige Infos über die für Ihr Risikogebiet geltenden Allgemeinverfügungen und Erlasse, Quarantäne Bestimmungen, Hausarzt Notbetreuung und über besondere regionale Schutzmaßnahmen.

Wir haben Ihnen hier eine Liste mit weiterführenden Links zur Corona Virus Krise zusammengestellt.

Weiterführende Informationen:

Corona Virus Telefonnummern:

Alle staatlichen Telefonnummern für medizinische Maßnahmen bei Verdacht auf eine Coronavirus COVID-19 Infektion finden Sie hier:

Zu den Corona Telefonnummern

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass es bei diesen staatlichen Telefonnummern aufgrund der sehr hohen Anruferzahlen zu extremen Wartezeiten kommen kann.

Sie sind mit Ihren Ängsten
nicht allein!

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihre Welt aus den Angeln geraten ist, wenn Sie vor Sorge nicht mehr klar denken können oder Sie verzweifelt sind, weil Sie befürchten, Sie könnten diese Corona Krise nicht überstehen, sind wir für Sie da!

Unsere erfahrenen und feinfühligen Berater haben ein offenes Ohr für Ihre Sorgen und Nöte, richten Sie wieder auf, nehmen Ihnen ein Stück der Angst und geben Ihnen Kraft, Verständnis und Rückhalt.

Damit Sie in dieser beängstigenden Corona Krise wieder ruhiger und etwas zuversichtlicher mit dieser schwierigen Situation umgehen können.

Mehr über das Coronavirus lesen

Beraterstatus











Wählen Sie Ihren Berater aus


Bitte bleiben Sie zu Hause

Das Corona COVID-19 Sars-Virus ist sehr ansteckend und breitet sich gerade sehr schnell aus. Um sich selbst und Ihre Liebsten nicht zu infizieren, ist es jetzt besonders wichtig, zuhause zu bleiben und persönliche Kontakte durch soziale Distanz zu vermeiden.

Aber diese Anordnung gilt nicht für alle Mitmenschen. Einige erkranken sehr schwer und müssen im Krankenhaus / Spital behandelt werden. Es kann und wird auch zu tragischen Todesfällen kommen. Ganz besonders gefährdet sind unsere lieben Ältere und Menschen mit einer bestehenden Vorerkrankung, wie beispielsweise einer Atemwegserkrankung.

Bitte, helfen Sie jetzt mit und schützen Sie Ihr Leben und das Leben anderer!

  1. Bleiben Sie bitte zuhause, wann immer dies für Sie und Ihre Angehörigen möglich ist
  2. Verzichten Sie bitte für die nächste Zeit auf Versammlungen, Einladungen, Veranstaltungen, Besuche und Treffen in öffentlichen Räumen, wie Parks oder Fussgängerzonen
  3. Halten Sie bitte Abstand. Beim einkaufen, arbeiten gehen oder wenn Sie unbedingt unterwegs sein müssen
  4. Befolgen Sie die lebensrettenden Regeln zur Händehygiene: häufiges Händewaschen, kein Händeschütteln, Husten und Niesen in die Armbeuge, nicht ins Gesicht fassen

Corona Virus Symptome

Symptomatik Corona Virus

  • Fieber
  • Laufende Nase
  • Halsschmerzen
  • Husten
  • Atembeschwerden (schwere Fälle)

Wenn Sie im Verdachtsfall diese Symptome verspüren, rufen Sie nicht die Polizei. Sondern wenden Sie sich für eine genaue Diagnose sofort umgehend an einen Arzt, ein Krankenhaus / Spital, das Gesundheitsamt oder eine medizinische Corona Virus Hotline zur Einleitung medizinischer Maßnahmen.

Quelle: WHO (Weltgesundheitsorganisation)