Kipperkarte: Gerichtsperson

Motiv

Gerichtsperson

Die Gerichtsperson ist die dreißigste Kipperkarte und zeigt eine Szenerie innerhalb eines Gerichts. Der Raum ist mit einem Fenster auf der linken Seite und einem massiven Holzpult auf der rechten Seite ausgestattet. Ganz links im Bild ist ein Polizist mit grüner Uniform und Pickelhaube zu sehen. Vor dem Pult, das seitlich zum Betrachter steht, befindet sich eine elegante Dame mit einem langen, hellblauen Kleid, Hut und Schirm. Am Pult selbst lehnt die Gerichtsperson – ein Mann mittleren Alters mit Bart, Brille und schwarzem Anzug. Er hört der Dame zu und notiert, was diese sagt.

Zur Online Beratung mit Kipperkarten

Tageskarte

Aufgrund eines hohen Konfliktpotenzials droht unter der Gerichtsperson als Tageskarte ein ausgewachsener Streit.

Deutungen

An sich ist die Gerichtsperson eher neutral zu bewerten. Sie hat aber durchaus einen gewissen Hang zu negativen Auseinandersetzungen. Sie ist also nicht unbedingt eine gute Karte für besonders zartbesaitete Gemüter. Sofern ein Streit schon ausgebrochen ist, wird es Zeit für juristischen Beistand, wie beispielsweise einen Rechtsanwalt. Es kommt aber auch vor, das man es mit Staatsanwälten und Gerichtsvollziehern zu tun bekommt, die ein Urteil fällen – das aber nicht zwangsweise gerecht ausfallen muss.

Positive Aspekte

Sofern man einen guten Zuhörer findet, kann dieser in einem Streit gerecht und ausgleichend vermitteln. Das passiert aber nicht in jedem Fall.

Negative Aspekte

Viele Mitmenschen zeigen sich von ihrer streit- und reizbaren Seite.

Liebe und Partnerschaft

Oh-oh, jetzt kracht es mitunter in manchen Beziehungen und Ehen! Wobei man sagen kann, dass beide Partner dazu beitragen. Auf alle Fälle sollte man hinterfragen, ob man den anderen gerecht beurteilt oder ob man nicht zuerst bei den eigenen Schwächen anfangen sollte. Singles sind vergleichsweise angespannt und aufgewühlt und sollten zunächst gelassener werden, bevor sie sich auf die Suche nach einem neuen Partner begeben.

Beruf und Karriere

Mit Ämtern und Bürokraten ist aktuell nicht sonderlich gut Kirschen essen. Insofern lohnt es, sich alles genau zu notieren und sich abzusichern. Das gilt besonders dann, wenn man dort selbst angestellt ist. Auf alle Fälle sollte man sich an bestehende Abmachungen halten: Vorgesetzte und Kollegen sind nun gereizt und warten nur auf einen Fehler der anderen. In puncto Finanzen hat man ganz konkrete Vorstellungen, die man unbedingt durchsetzen möchte. Kommen einem andere dabei mit einem Einwand in die Quere, wird man mehr als deutlich und reagiert unter Umständen keinesfalls zimperlich.

Gesundheit

Die Gerichtsperson lässt ein Arzt- oder Therapiegespräch mitunter notwendig werden. Über Dinge, die einen bewegen, sollte jetzt gesprochen werden. Es ist nicht immer unbedingt angenehm, aber es klärt so manche emotionalen Konflikte.

Deutung mit anderen Karten

  • Die Todesfall-Karte signalisiert in dieser Verbindung, dass eine Beratung, Therapie oder Auseinandersetzung beendet wird. Insgesamt sollte man sich, bevor man mit einem Alleingang weiter macht, auf fachmännische Beratung setzen. Alles, was in Bezug auf diese Beratung geschieht, passiert am ehesten am Abend.
  • Im Zusammenhang mit dem Haus wird mit der Gerichtsperson vielleicht eine notarielle Abwicklung eines Hauskaufs oder der Besuch bei einem Immobilienmakler relevant. Abgesehen davon kommt es in einer Familie zu einem Streit um ein Haus oder ein anderes wichtiges Thema – gegebenenfalls lässt sich das Problem nur durch eine Familientherapie lösen.
  • Das Wohnzimmer und die Gerichtsperson deuten wahrscheinlich Mietstreitigkeiten an. Möglicherweise ist man auch mit sich selbst nicht im Reinen und bricht aus Frust einen Familienstreit vom Zaun. Alles, was damit im Zusammenhang steht, könnte recht schnell passieren – innerhalb von einem Tag bis spätestens einem Monat.

Weitere nützliche Links zur Kipperkarte „Gerichtsperson“: