Tarotkarte: Der Tod

Die Tarotkarte „Der Tod“

„Der Tod“ aus den Tarotkarten zeigt beim Kartenlegen ein Skelett in Ritterrüstung, das auf einem weißen Pferd dem Sonnenaufgang oder dem Sonnenuntergang entgegen reitet. Vor den Hufen des Pferdes liegt ein toter König, um den zwei Kinder trauern. Ein betender Gläubiger ist ebenfalls zu erkennen.

Doch ist „Der Tod“, laut einer Kartenlegerin, ausdrücklich keine negative Karte. Die Todeskarte steht vielmehr für das Ende einer Situation, verbunden mit der Option auf einen Neubeginn. Das weiße Pferd (Symbol für Wiedergeburt) und der Sonnenauf- bzw. -untergang im Hintergrund dieser Szenarie weisen den Fragesteller daraufhin, dass auf jede Nacht ein neuer Morgen folgt.

Die weiße Rose auf der Flagge des Skeletts steht ebenso für einen Neuanfang wie für einen Abschied, der hier durch den Tod des Königs dargestellt wird. Und damit symbolisiert der Tarot-Tod letztlich den natürlichen Kreislauf des Lebens. Offiziell trägt diese Tarotkarte die Kartennummer 13. Darüber hinaus wird ihr als Astrokarte häufig das Tierkreiszeichen Skorpion zugeordnet.

Allgemeine Bedeutung:
Der Tod

Ganz allgemein steht „Der Tod“ als Tarotkarte für einen Abschied oder Wechsel. Es findet eine Loslösung von Bestehendem statt. Meist von etwas, das dem Fragesteller durch Gewöhnung lieb geworden ist und nicht aufgrund von Nutzen. „Zeit für Veränderung!“, könnte man zu dieser vierzehnten Tarotkarte sagen. Deswegen wird „Der Tod“ oft auch als Karte des Loslassens bezeichnet.

Natürlich bedeutet ein Abschied oft Trauer und Schmerz. Doch einem Abschied folgt auch immer ein Anfang! Darum ist es auch nicht wichtig, ob die Sonne auf der Todeskarte auf- oder untergeht. Eines ist aber sicher: Die Tarotkarte „Der Tod“ prophezeit fast nie einen wirklichen Tod, weder den eines nahen Angehörigen, noch den eigenen. Um körperliches Ableben geht es nur in den seltensten Fällen.

Der Kreislauf des Lebens besteht aus Werden und Vergehen. Manche Dinge beginnen, andere enden. Das ist ein natürlicher Prozess. Die Endgültigkeit (einer Situation), die „Der Tod“ im Tarot bedeutet, beinhaltet auch gleichzeitig immer eine Chance auf Neues. Wachstum und Entwicklung sind nur dann möglich, wenn alte und starre Strukturen durch neue ersetzt werden. Tiefgreifende Veränderungen im seelischen und spirituellen Bereich stehen dem Fragesteller mit dem „Tod“ als Situationskarte demnach bevor.

Als Tageskarte – „Der Tod“ für heute

„Der Tod“ hält als Tageskarte schmerzvolle Umbrüche für den Tag bereit. Sie zeigt aber immer auch gleichzeitig einen Neuanfang an. Es ist wichtig für den Fragesteller, sich heute von etwas Altem oder von überlebten Vorstellungen zu lösen, ohne daran zu zerbrechen. Der (Tages-)Lohn dafür ist die frische Energie neuer Erfahrungen und neuer Möglichkeiten.

Als Jahreskarte – „Der Tod“ für das Jahr

Wird „Der Tod“ als Jahreskarte gezogen, werden die kommenden Monate von tiefgreifenden Einschnitten geprägt sein, die unwiderbringlicher Natur sind und mit Zukunftsangst und Wehmütigkeit einhergehen können. Dennoch hat auch diese Medaille zwei Seiten. So können längst erloschene, zwischenmenschliche Beziehungen endgültig ad acta gelegt werden und das Loslassen als Befreiungsschlag begriffen werden. Wer zur rechten Zeit erkennt, wann ein Kampf ein vergebener ist und dies akzeptieren kann, wird erleichtert und befreit durchs Jahr kommen.

Deutung für die Zukunft

Geht es um das Beantworten persönlicher Zukunftsfragen, ist die Erwartungshaltung natürlich hoch. Wer hört oder liest nicht gerne, dass alles gut und schön wird? Doch kann es durchaus sein, dass „Der Tod“ unangenehme Aussagen aufweist.

Denn manchmal verbergen sich in der Tarotkarte „Der Tod“ in erster Linie wichtige Denkanstöße, Hinweise oder Warnungen. Welche positiven und negativen Aspekte sich mit der Karte „Der Tod“ grundsätzlich in Verbindung bringen lassen, lesen Sie in den folgenden Abschnitten.

„Der Tod“ als positive Tarotkarte

Diese Karte deutet nie den eigenen Tod und nur sehr selten den Tod eines anderen Menschen an. Vielmehr bereitet uns die positive Deutung vom Tod durch das Setzen eines Endpunkts den Weg für einen Neubeginn. Damit steht er auch ganz klar für eine Chance, die sich dem Fragenden bietet. Allem Negativem steht auch gleichzeitig etwas Positives gegenüber. Insofern: zum Glück zeigt einem „Der Tod“, dass es vorbei ist. Es geht um Loslassen in großem Stil, um das große Ganze und die seelische Weiterentwicklung.

„Der Tod“ als negative Tarotkarte

„Der Tod“ beendet eine Situation oder ein Verhältnis, an das man sich gewöhnt hatte. Der Abschied, den diese Tarotkarte anzeigt, ist mitunter traurig und schmerzhaft. Doch wer jetzt nicht loslassen kann, kommt in die Stagnation und hat die Hände nicht frei, um nach etwas Neuem zu greifen. So kann „Der Tod“ negativ gedeutet vor allem als Warnung gelten, sich zu sehr von der Angst vor Verlust und Veränderung leiten zu lassen.

Im Liebestarot – „Der Tod“ für die Liebe & Partnerschaft

Deutung für Liebespaare: Wird „Der Tod“ als Beziehungskarte gezogen, ist eine bestehende Liebesbeziehung nicht mehr zu retten. Nach dieser Erkenntnis entsteht Angst vor dem, was kommt. Allerdings muss man zunächst ernsthaft mit dem Alten abschließen, bevor Platz für eine neue Liebe entsteht.

Deutung für Singles: Auch Singles im Datingfieber müssen sich nun mit dem Loslassen und Abschiednehmen auseinandersetzen. „Der Tod“ als Liebestarot-Karte hilft dabei, sich dieser Umstände bewusst zu werden. Ein guter Zeitpunkt um neue Flirttechniken auszuprobieren und aus einer anderen Perspektive neu darüber zu entscheiden, welche Eigenschaften der potenzielle Traumpartner definitiv besitzen sollte und auf welche Eigenheiten man gut und gerne verzichten kann.

Wie lässt sich für Ihr Liebesglück „Der Tod“ deuten?
In einer personalisierten Liebeslegung mit dem „Tod“ können Sie neue Quellen Ihres Bewusstseins erschließen und in Erfahrung bringen, wie hilfreich diese Tarotkarte als Liebesbote für Ihre ganz persönlichen Liebesangelegenheiten ist.

Berufstarot – „Der Tod“ für Beruf & Karriere

Eine Kündigung ist möglich, aber unwahrscheinlich. Eher bekommt man mit dem Tod als Berufskarte unfreiwillig ein neues Tätigkeitsfeld zugewiesen – oder ein zuverlässiger Kollege wird versetzt, ein Unbekannter kommt. Im Laufe der Zeit entpuppen sich die beruflichen Veränderungen jedoch häufig als gut.

Gesundheitstarot – „Der Tod“ für die Gesundheit

Unter dem Einfluss der Gesundheitskarte „Der Tod“ sind eine ausgewogene Ernährung und eine frühzeitige Gesundheitsvorsorge das A und O. Ansonsten besteht die Gefahr, dass unterdrückte Krankheiten ausbrechen. Gesundheitliche Vorsorge ist jetzt angebracht.

Finanztarot – „Der Tod“ für Geld & Finanzen

Mit der Finanzkarte „Der Tod“ stehen ungeplante größere Ausgaben an, welche die eigene Kasse stark belasten können. Das anschließende Auffüllen der finanziellen Ressourcen ist ein langwieriger Prozess und verlangt dem Fragesteller viel Geduld ab.

Kombinationen – „Der Tod“

Auf diese Kombinationen sollten Sie achten, wenn „Der Tod“ mit Umgebungskarten gedeutet wird:

  • Taucht Der Tod zusammen mit dem As der Münzen auf, ist die Chance groß, dass den Fragesteller eine Nachricht erreicht, die Veränderungen nach sich zieht, die ganz nach seinem Geschmack sind.
  • Wird zusätzlich das As der Schwerter gelegt, liefert diese Kombination Hinweise dafür, dass sich ein Konflikt anbahnt.
  • Zusammen mit der Königin der Schwerter wird auf ein Umdenken in einer sehr emotionalen Angelegenheit verwiesen.

Weitere Bedeutungsveränderungen des „Todes“ erfahren Sie von unseren Beratern, die Ihnen gerne zur Verfügung stehen, wenn Sie für Ihre persönliche Situation die Tarotkarte „Der Tod“ gedeutet haben möchten.

Zuordnungen – „Der Tod“

Leitmotiv: Abschied
„Der Tod“ als Trumpf: XIII
„Der Tod“ als Planet: Saturn
„Der Tod“ als Sternzeichen: Skorpion
„Der Tod“ als Element: Wasser
„Der Tod“ als Buchstabe: Nun (Hebr.)
„Der Tod“ als Edelstein: Amethyst

Weitere Kartennamen: The Death (Rider-Waite-Tarot) – The Death (Aleister-Crowley-Tarot) – namenlos (Marseille-Tarot)

Was bedeutet der umgekehrte „Tod“?
Wird „Der Tod“ umgekehrt gelegt, sind finale Umbrüche in allen Lebensbereichen nicht unwahrscheinlich.

Fazit zur Tarotkarte:
Der Tod

Diese Karte nimmt etwas Liebgewonnenes – aber schafft auch Platz für Neues. Sie wirft die Frage auf, inwiefern man selber zur eigenen Situation beigetragen hat. Möglicherweise hat der Fragesteller schon lange unbewusst keinen Sinn mehr in einer Sache gesehen. Das macht die Erkenntnis dieser Tarotkarte nicht weniger schmerzhaft, doch bereitet sie auf Neues vor.

Das Fazit zur Karte XIII „Der Tod“ lautet: Wir können uns nur entwickeln und geistig wachsen, wenn wir starre und überholte Strukturen gegen neue ersetzen. Materielles ist nicht wichtig, es geht um die Substanz. Der dazu passende Tipp vom „Tod“ lautet: Die große Veränderung ist nichts, wovor man sich fürchten muss. Denn Schmerzen gehören dazu, weil nach dem Schmerz immer der Neubeginn kommt. Nur wer Kummer erlebt hat, weiß sein Glück später auch zu schätzen. Nichts stirbt wirklich: Was gut für unsere Seele ist, bleibt.

Leserbewertungen zur
Tarotkarte „Der Tod“

5,0 21
Sie möchten diese Seite auch bewerten? Gerne! Klicken Sie einfach hier:

Zurück zur Tarotkarten Übersichtsseite

Zur vorherigen Tarotkarte

Zur nächsten Tarotkarte

„Der Tod“: Individuelle Deutung nutzen

Sie möchten gerne wissen, was für Ihre aktuelle Situation „Der Tod“ individuell bedeutet?
Unsere Beraterinnen lüften beim Kartenlegen am Telefon für Sie das Geheimnis. Kommen Sie Ihren persönlichen Antworten beim Kartenlegen online näher und erhalten Sie in einer individuellen Kartenlegung jetzt präzise und treffsichere Aussagen zur Trumpfkarte „Der Tod“ XIII.

Tarotkarte Tod

Während einer individuellen Legung lässt sich auch herausfinden, welche Ihrer Persönlichkeitsanteile sich offenbaren, wenn „Der Tod“ Ihre Wesenskarte, Ihre Persönlichkeitskarte oder Ihre Wachstumskarte ist. Unsere Berater verraten Ihnen dann in einer professionellen Deutung des „Todes“, wofür Ihr Herz schlägt und wie Sie emotionale Barrieren meistern können.

Rufen Sie jetzt an und erfahren Sie in Hinblick auf Ihre persönlichen Lebensumstände, wie sich „Der Tod“ deuten lässt und ob Sie mit ihm das Glück an Ihrer Seite haben. Dafür zeigen Ihnen unsere erfahrenen Kartenleger, welchen Einfluss „Der Tod“ auf Ihr Schicksal, Ihr Leben und Ihre Zukunft hat.


Ihre Vorteile bei astrozeit24

  • Beratung ohne Anmeldung
  • Geprüfte Premium Berater
  • Kostenloses Gratis-Gespräch
  • Von Frauen geführt

Aktuelle Bewertungen

Beraterstatus











Wählen Sie Ihre Beraterin

Alle Berater anzeigen