Tarotkarte: Das Schicksalsrad

Motiv

Das Schicksalsrad

In der Mitte der Karte befindet sich ein Rad. Auf seinem äußeren Kreis stehen die Buchstaben TARO, die im KReis gelesen das Wort „Tarot“ bilden; dazwischen befinden sich die hebräischen Buchstaben für Gott (JHVH = Jehova). Die Speichen sind mit den Zeichen für Quecksilber, Salz, Schwefel und Wasser dekoriert und stehen für die vier Elemente Feuer, Erde, Wasser und Luft.

Auf dem Rad sitzt eine Sphinx. Sie steht, wie bei dem Wagen, für die Fragen und Rätsel, die einem das Leben aufgibt. Zudem sieht man ein Fabelwesen mit Anubiskopf und eine Schlange. Sie symbolisieren die Auf- und Abwärtsbewegung, die das Leben bietet. In den Ecken des Motivs sind vier geflügelte Gestalten zu sehen, drei davon besitzen Tiergesichter. Sie schreiben im Buch des Lebens unser Schicksal auf.

Zur Online Tarot Beratung

Bedeutung der Karte

Die Tarotkarte Das Schicksalsrad steht für Bewegung und den ewigen Kreislauf des Lebens. Sie ermutigt uns zu akzeptieren, was im Hier und Jetzt passiert. Wer sich seinem Schicksal ergibt, das Beste aus der Situation macht und jederzeit sein Ziel im Blick hat, wird nicht scheitern. Die Erkenntnis, dass nichts bleibt wie es war, beinhaltet Hoffnung – und zwar darauf, dass es auch besser werden kann! Wer jetzt den Dingen ihren Lauf lässt, wird schlussendlich klarer in die Zukunft blicken.

Das Schicksalsrad trägt auch eine karmische Bedeutung, die besagt, dass bestimmte Lektionen des Lebens zur Verinnerlichung mehrfach durchlebt werden müssen. Wer sich zu sehr davor fürchtet, kann sich auch nicht weiterwentwickeln, da Angst lähmt. Wer sich aber der Veränderung nicht verschließt, wird weiterkommen.

Glück und Erfolg

Wenn wir unser Schicksal annehmen, dabei aber „bei uns“ bleiben und in unser Inneres horchen, können wir Das Schicksalsrad in Resonanz zu uns selbst bringen. Dies geschieht dadurch, dass wir zwischen uns und den negativen und demotivierenden Einflüssen von außen Distanz schaffen. Wir sind also – trotz der vermeintlichen Vorherbestimmtheit – sehr wohl in der Lage, unser Glück zu beeinflussen: Indem wir uns unserem Schicksal stellen.

Positive Aspekte

Es besteht immer die Möglichkeit, das eigene Schicksal aktiv zu beeinflussen. Das Schicksalsrad steht für Veränderung oder einen Wechsel. Menschen, die sich gerade in einer ausweglosen Situation befinden, spendet es den Trost, dass alles in Bewegung ist und sich die Chance auf eine Verbesserung zeigt. Jede Veränderung der Situation birgt eine neue Sichtweise und damit neue Möglichkeiten. Wer sich durch diesen Ausblick trösten lässt, der wird auch Schmerzlinderung erfahren.

Negative Aspekte

Gefährlich wird es für denjenigen, der sich gegen die Bewegung stemmt und sich im Hier und Jetzt seinem Schmerz hingibt. Denn er verzichtet auch auf Wachstum und Entwicklung. Vor allem aber darauf, neue Chancen und Möglichkeiten zu bekommen. Man muss sich zuweilen überraschen lassen und das Leben nehmen, wie es kommt.

Deutungen

Liebe und Partnerschaft

In Beziehungen steht möglicherweise ein Richtungs- oder Perspektivenwechsel ins Haus. Vielleicht sind gewisse Prozesse bereits unbewusst in Gang – dann fordert die Karte zum direkten Wandel auf. Hierbei kommt es aber immer auf die persönliche Situation des Fragestellers an.

Singles kämpfen dagegen unter dem Einfluss des Schicksalsrades oft mit ihren Selbstzweifeln. Daher neigen sie zu der irrigen Annahme, dass sie wohl nie den richtigen Partner erwischen.

Beruf und Karriere

Das wird wohl ein hartes Stück Arbeit! Der Fragesteller sollte sich darüber Gedanken machen, wie eventuelle Hürden schnell überwunden werden können. Vielleicht durch einen Jobwechsel?

Gesundheit

Eine latente Unzufriedenheit gepaart mit matter Antriebslosigkeit macht sich breit. Um unter dem Schicksalsrad nicht in Depressionen abzugleiten, sollte man seinen Frust herauslassen, ohne dabei andere zu schädigen. Mal den inneren Schweinehund zu überwinden und sich beim Sport richtig auszupowern, ist hier das Mittel der Wahl.

Finanzen

Es entsteht unter Umständen beim Fragesteller der Eindruck, dass große Sprünge nicht möglich sind. Das bewirkt eine gewisse Eifersucht auf alle, die offenbar unbegründet das Geld mit beiden Händen zum Fenster hinaus werfen können.

Tipp und Fazit zur Karte

Besonders an Tagen, die nicht durchweg positiv verlaufen, ist es wichtig, sein Bestes zu geben. Vieles ist einfach nur eine Frage des Blickwinkels: Wer sich den Gegebenheiten stellt, wird mit ihnen eher fertig als der im Selbstmitleid Versinkende. Vielleicht ist dies auch der richtige Zeitpunkt, seine Neugier zu reaktivieren: Der Blick um die Ecke kann neue Optionen aufzeigen. Für alle, die sich in einer kraftlosen Verfassung befinden, kann dies nur noch Gutes bringen.

Eine Warnung sei nur insofern ausgesprochen: Obwohl Das Schicksalsrad meist eine Veränderung in die positive Richtung meint, bedeutet das nicht, dass nicht auch die andere Richtung eingeschlagen werden könnte! Hier muss daher zwingend der Kontext der umliegenden Karten mit einbezogen werden. Was immer aber auch geschieht: Das Leben geht weiter. Wer den wahren Sinn dieser Aussage verstanden hat, kann dabei nur gewinnen.

Weitere nützliche Links zur Tarotkarte „Das Schicksalsrad“: