Tarotkarte: Der Narr

Motiv

Der Narr

Ein junger Mann hüpft lebensfroh durch die Landschaft. Mit seiner linken Hand hält er eine Blume, in der rechten trägt er einen Stab, an den ein Essensbeutel angeknotet ist. Ein weißer, ebenso gut gelaunter Hund begleitet ihn. Selbst das Wetter im Hintergrund zeigt seine Schokoladenseite. Der Himmel ist wolkenlos, die Sonne leuchtet.

Doch die Szenerie ist gefährlich: Der Narr bewegt sich unbewusst auf eine Klippe zu und verliert den Halt, wenn er nicht zwischenzeitlich aufpasst.

Zur Online Tarot Beratung

Bedeutung der Karte

Diese Karte erinnert uns an das Kind im Menschen, an Naivität und Frohsinn. Der Narr muss seine Erfahrungen im Leben erst noch machen. Diese Karte steht für die Ermutigung dazu, neugierig zu sein und seinen Lebensweg (wieder) aufzunehmen. Aber auch ein gewisser Hang zur Selbstüberschätzung begleitet sie: je größer die Ziele, desto größer auch die Gefahren, die daraus resultieren können. Seinen Übermut sollte man also im Zaum behalten.

Wie der Magier hat auch Der Narr die Macht, die Realität nach seinem wahren Willen zu verändern – er weiß es nur noch nicht. Darum gilt auch hier, sich zwar die Naivität zu bewahren, die Gefahren jedoch nie aus den Augen zu verlieren. Die Karte steht für einen Neubeginn, für bedeutsame Ziele und neue Erfahrungen. Das Ganze ist im Zeichen einer gewissen Unreife zu sehen – um sie losuzwerden, bedarf es dem Verlassen der Komfortzone und dem Erproben neuer Wege. Am Ende dieser Reise steht das Wissen um das Geheimnis der Welt.

Glück und Erfolg

Nun lohnt es sich, unbekannte Wege zu gehen. Dabei kommt es bei der Karte Der Narr nicht auf feste und erprobte Strukturen an: „Versuch macht klug!“ – und erfolgreich.

Positive Aspekte

Lebensfreude pur. Konventionen und Traditionen gehen mit dieser Karte über Bord. Ein schöner Tag steht vor der Tür und darf mit kindlicher Begeisterung empfangen werden. Diese färbt positiv auf das eigene Umfeld ab.

Negative Aspekte

Der Narr lehrt uns: Blauäugig durch die Welt zu laufen, ist auch gefährlich. Nicht alle Menschen sind wahrhaftig und sympathisch! Manche nutzen einen aus, andere möchten einem die angeblich unberechtigte gute Laune vermiesen. Es braucht ein glückliches Händchen bei der Wahl seiner Vertrauten.

Deutungen

Liebe und Partnerschaft

Die Karte Der Narr verstärkt den Sinn für Humor. Selbst Personen, denen eine Laus über die Leber gelaufen ist, muntert man ohne Weiteres auf. Optimal, um sich unter das Volk zu mischen und etwas Aufregendes zu erleben.

Beruf und Karriere

Kreativität und Originalität schreibt Der Narr groß. Die Kollegen zeigen sich von ihrer hilfsbereiten Seite. Das egoistische Verhalten einiger Ausreißer sollte man nicht überbewerten. Der mit dem Narren verbundene Neubeginn kann auch einer im Berufsleben sein.

Gesundheit

Diese Karte steht für Lebensfreude und sorgt dafür, dass man auch schon mal übertreibt. Man sollte also nicht komplett ausflippen. Unklare Arztdiagnosen wollen ebenfalls geklärt werden.

Finanzen

Spiel und Spannung: Die kindliche Begeisterung des Narren lädt dazu ein, sich etwas Schönes zu gönnen. Zudem besteht mit dieser Karte die Möglichkeit, dass man überraschend zu Geld kommt. Allerdings sollte man dabei seine Geldbestände insgesamt nicht überschätzen.

Tipp und Fazit zur Karte

Der Narr sorgt für Spannung und kreatives Chaos. Wer gut damit umgehen kann und offen für Neues ist, umschifft alle Gefahren und hat Erfolg. Mit Elan, Mut und Kreativität werden neue Ideen umgesetzt und ausprobiert, was einem gerade so in den Kopf kommt.

Das läuft aber nur dann nicht aus dem Ruder, wenn das Neue nicht mit purem Übermut empfangen, sondern auch mit Vernunft betrachtet wird. Denn bei aller Liebe zu „frischem Wind“ sollte man den Boden unter den Füßen nicht verlieren. Dies will uns Der Narr mit auf den Weg geben.

Weitere nützliche Links zur Tarotkarte „Der Narr“: