Lenormandkarte: Der Berg

Motiv

Der Berg

Der Berg ist die einundzwanzigste Karte im Lenormand und steht für die Kreuz-Acht. Auf ihr sieht man eine gebirgige Gegend mit einer Bergwiese, Tannen und einzelnen Steinen, an deren Ende sich ein imposanter Berg erhebt.

Zur Online Lenormand Beratung

Bedeutung der Karte

Wie sein realer Vetter stellt Der Berg eine Herausforderung dar, die überwunden werden muss. Das Wesentliche dabei ist jedoch das, was hinter dem Berg auf einen wartet; nicht der Gipfelsturm selbst. Als Zeitkarte steht Der Berg für einen langen Zeitraum, als Person wird er eher selten identifiziert. Wenn doch, dann ist er meist ein dominanter und / oder gefühlskalter Mensch, manchmal sogar ein Gegner.

In der Liebe wie im Berufsleben drohen unter ihm frustrierende Erfahrungen oder ein hartes Stück Arbeit.
Gesundheitlich kommt es insbesondere zu Blockaden wie verstopften Adern oder blockieren Nerven, weshalb Heilungsprozesse behindert werden.

Positive Aspekte

Der Berg ist eine harte Nuss. Knackt man sie mit Hilfe von genug Zeit und Hartnäckigkeit, darf man hinterher stolz auf sich sein.

Negative Aspekte

Meist verlangt Der Berg einem viel Kraft und gute Nerven ab - eine häufig frustrierende Angelegenheit, zumal man ihn nicht im Schnelldurchlauf besteigen kann.

Kombination mit anderen Karten:

  • Der Reiter bringt Nachrichten aus der Ferne oder deutet blockierte Aktivitäten an; der Klee verkürzt Entfernungen oder lässt Blockaden klein ausfallen.
  • Das Schiff führt einen auf Reisen weit vom Startpunkt weg oder zeigt eine abgesagte Reise an.
  • Das Haus spricht für eine weit entfernte Familie beziehungsweise für familiäre Schwierigkeiten; der Baum symbolisiert Lebensblockaden oder eine angeschlagene Gesundheit.
  • Die Wolken haben Probleme durch Unklarheiten oder den Ex-Partner im Gepäck, auch können sich diese bis in den Herbst ziehen. Zudem stehen sie für den Westen.
  • Die Schlange beschleunigt Verwicklungen, die auf Blockaden basieren; der Sarg weist auf massive Schwierigkeiten oder entsprechende Krankheiten hin.
  • Die Blumen erinnern sowohl an Blockaden bis zum Frühling als auch an eine Situationsverbesserung oder den Osten, während die Sense eine unerwartete Blockade verursacht.
  • Die Ruten leiten schwierige Gespräche ein, manchmal kommt jedoch auch gar keine Kommunikation zustande; durch die Eulen entsteht entweder Stress durch Schwierigkeiten oder durch ein Problem-Doppelpack.
  • Das Kind verursacht kurze Entfernungen, den Ausfall eines Neubeginns oder kleinere Schwierigkeiten; der Fuchs hält unnötige Probleme oder falsche Entfernungen bereit.
  • Der Bär bringt Hinweise auf das Ausland, alte Probleme oder große Schwierigkeiten mit sich, während die Sterne für blockierte Energien, kein Glück und große Entfernungen stehen.
  • Dank der Störche schweift man in die Ferne, darüber hinaus kommt es zu großen Entfernungen; beim Hund sind Freunde in der Ferne, schwierige Freunde oder fehlendes Vertrauen ein Thema.
  • Der Turm führt zu Schwierigkeiten mit Behörden oder ins Ausland; beim Park verlaufen Treffen – sofern sie überhaupt stattfinden – kompliziert, zudem kann die Kundschaft ausbleiben.
  • Die Wege repräsentieren blockierte Wege oder ihre weit entfernten Pendants; die Mäuse bewirken, dass sich Probleme auflösen und Entfernungen minimieren.
  • Das Herz thematisiert Herzen aus Stein, Fernbeziehungen und Schwierigkeiten in Liebesbeziehungen; fehlende Beziehungen und schwierige Verträge liegen am Ring.
  • Das Buch verkompliziert Wissens- und Bildungsbelange oder ernthält ein Geheimnis; der Brief lässt Nachrichten ausbleiben oder aus der Ferne kommen.
  • Der Mann entpuppt sich als stur, die Frau erweist sich als blockiert und die Lilie entspricht einer blockierten Sexualität, familiären Disharmonien oder dem Norden.
  • Dank der Sonne verschwinden Schwierigkeiten, zuweilen geht es alternativ um den Süden; der Mond zeigt schwierige Gefühle oder ein gefühlsmäßiges Auseinanderleben an.
  • Der Schlüssel symbolisiert einen blockierten Erfolg oder eine sicherheitsbringende Entfernung, während es bei den Fischen um Geldsorgen, Geld aus der Ferne oder seelische Probleme geht.
  • Der Anker stellt den Betrachter vor Probleme wie eine weit entfernte Arbeit oder harte (Arbeits-) Brocken, die sich im Laufe der Zeit zusätzlich verkomplizieren.
  • Das Kreuz legt eine Erprobung des eigenen Glaubens nahe. Dafür sieht man seine Aufgaben nach etwas Zeit als Herausforderungen an.

Tipps und Fazit zur Karte

Schwierigkeiten begegnet man am besten mit Klugheit, Mut und Ausdauer. Starrsinn und der Hang zu Auseinandersetzungen sind kontraproduktiv.

Weitere nützliche Links zur Lenormandkarte „Der Berg“: