Lenormandkarte: Der Turm

Motiv: Der Turm

Bild Der Turm Lenormandkarte Motiv

Die neunzehnte Karte bei den Lenormandkarten, Der Turm, zeigt neben der Pik-Sechs eine steinerne Wehrmauer, die eine Stadt vor den Blicken des Betrachters schützt. In der Mitte der Mauer steht ein stabil gebauter, alles überragender Wachturm: Der Turm.

Bedeutung der Karte: Der Turm

Der Turm ist seit Ewigkeiten beim Kartenlegen das Bildnis für Schutz, aber auch für die Einsamkeit und Abschottung von allen äußeren Einflüssen. Obwohl Der Turm bei der Deutung nicht unbedingt als Personenkarte gewertet wird, kann er dennoch für einen selbstständigen, aber isoliert lebenden Menschen stehen.

Als Tageskarte gezogen, weist die Karte darauf hin, dass in der Liebe aufgrund eines sehr dominanten Partners eine Trennung droht. Im Berufsleben sind unerwünschte Veränderungen im Arbeitsverhältnis wie eine Versetzung oder Kündigung möglich, weiß eine erfahrene Kartenlegerin. Gesundheitlich drohen verstecke Krankheiten oder Infektionen, zudem muss man auf seinen Rücken und seine Wirbelsäule Acht geben.

Positive Aspekte

Die Karte zeigt an, dass Angreifer erfolgreich abgewehrt werden können. Unschöne Einflüsse, die den Fragesteller bedrängen könnten, bleiben außen vor. Eine genauere Deutung zeigt sich in den verschiedenen Kombinationen mit den umliegenden Karten.

Negative Aspekte

Der Turm grenzt von allen äußeren Einflüssen ab – auch von den schönen Dingen. So kann der Fragesteller schnell in übertriebenem Maße isoliert sein.

Kombination mit anderen Karten:

  • Der Turm im Zusammenhang mit dem Reiter überbringt Behördennachrichten, der Klee spricht für kurze Distanzen oder kleine Institutionen.
  • Das Schiff löst eine Distanz auf oder erinnert an eine Auslandsreise, das Haus symbolisiert ein Hochhaus, einen Termin beim Wohnungsamt oder die Entfernung zur Familie.
  • Der Baum begrenzt die Lebensqualität, verspricht aber auch eine langandauernde Karriere; die Wolken bedeuten Schwierigkeiten mit Behörden.
  • Die Schlange begrenzt eine Entwicklung durch Umwege, der Sarg löst Verwicklungen mit Ämtern aus.
  • Die Blumen sorgen für gutes behördliches Gelingen und den Umgang mit kreativen Institutionen beziehungsweise dem Landschaftsbauamt; die Sense hat eine amtliche Aufforderung oder einen Besuch in einer Zahnklinik im Gepäck.
  • Die Ruten begünstigen ein Trennungsgespräch, ein Gespräch mit Behörden und weisen auf ein Sprachinstitut hin; die Eulen repräsentieren Stress mit Behörden und den Ärger über eine Entfernung.
  • Das Kind minimiert die Möglichkeiten, schwanger zu werden, deutet aber auch eine kleine Institution oder das Jugendamt an; der Fuchs warnt vor einer falschen Distanz, Trennung oder Verwaltungsangelegenheiten.
  • Der Bär bringt einen in eine Chefposition oder bewirkt den Kontakt mit einer großen Behörde oder einem Richter. Alternativ geht es um eine alte Begrenzung oder ein Altersheim.
  • Die Störche stehen für eine Botschaft, Visa, eine sich verändernde Distanz oder die Orthopädie.
  • Eine Abgrenzung von Freunden, Freunde im Ausland oder ein Tierheim-Besuch kommen durch den Hund zustande, während der Park eine Distanz zur Öffentlichkeit wie dem Bürgeramt oder ausfallende Treffen auslösen. Alternativ wird ein Stadtfest gefeiert.
  • Der Berg erinnert an das Ausland oder eine völlige Abgrenzung.
  • Die Wege machen eine Trennungsentscheidung, neue Wege im Sinne der Karriere oder einen Termin beim Straßenverkehrsamt notwendig, während die Mäuse eine Distanz auflösen oder eine behördliche Verspätung verursachen.
  • Das Herz kann sowohl eine eingeschränkte Liebe als auch das Standesamt bedeuten, der Ring hilft bei der vertraglichen Regelung der Karriere.
  • Das Buch bringt einen mit einer Universität oder einem großen Verlag in Kontakt, auch die Schulbehörde kann involviert werden. Zudem sind hier ein internationales Buch oder eine unbekannte Trennung mögliche Gesprächsinhalte, während der Brief für Post, amtliche oder Trennungsnachrichten zuständig ist.
  • Der Mann zeigt einen distanzierten Mann, die Frau eine getrennt lebende Frau an.
  • Gehemmter oder sehr wenig Sex oder eine eingeschränkte Harmonie? Die Lilie enthält neben beidem alternativ einen Hinweis auf ein Erscheinen bei einer staatlichen Institution.
  • Die Sonne stellt sich als Verweis auf einen Leuchtturm oder Stromversorger heraus. Zudem beschert sie eine strahlende Karriere oder zeigt eingeschränkte Energien auf.
  • Der Mond steht für abgegrenzte Gefühle oder aber auch für einen Nachtclub, der Schlüssel verspricht eine sichere Karriere oder die Verwicklung mit einer Firma oder Institution.
  • Die Fische lassen eine Versicherung oder das Finanzamt relevant werden, der Anker holt eine Selbstständigkeit oder das Arbeitsamt ins Haus und um eine Trennung oder die Kirche geht es dank des Kreuzes.

Tipps und Fazit zur Karte: Der Turm

Man muss bei der Lenormandkarte Der Turm eine komplizierte Situation alleine bewältigen. Die Einsamkeit des Fragestellers beim Überwinden der derzeitigen Phase wird durch diese Karte symbolisiert. Aber eine geübte Kartenelegerin sieht auch, dass sich hier ein starker Wille und ein gutes Durchhaltevermögen durchaus lohnen.

zurück zu allen Lenormandkarten

Jetzt anrufen!

Beraterstatus

Frei
Abella, Bianka, Evelyn, Mariel, Marina, Maria
Besetzt
Hannelore, Celestine, Rajka, Corinne
In Pause
Abwesend
Anna, Christine, Petra, Waltraud, Bea, Manuela, Vera, Heide, Brigitte, Dana, Emma, Verena, Barbara
Abwesend
Christiane, Moni, Miriam, Soraya, Marlen, Marcia, Saskia, Estefania, Raphael, Stephanus, Stella, Johannes, Namira, Annalena, Semira, Alice, Susanne, Marita, Pia-Lisa, Rita, Judith, Andrea, Marianne, Tana, Limara, Lilith, Shiva, Tamina, Enja

Wählen Sie Ihren Berater aus