Tarotkarte: Der Wagen

Motiv

Der Wagen

Ein Mann steht in einem Wagen, der von zwei Sphinxen gezogen wird. Eine von ihnen ist weiß, die zweite schwarz. Sie stehen für die Pole, zwischen denen man entscheiden muss. Die Sphinx ist ein Fabelwesen, das Reisenden auf ihrem Weg Fragen stellt, die richtig beantwortet werden müssen. Bei falscher Antwort werden sie gefressen. Demnach geht es beim Wagen darum, die Fragen des Lebens für sich korrekt zu beantworten. Der Wagen ermuntert den Fragesteller, auf den Einklang mit sich selbst zu achten und den Mut zu entwickeln, bekannte Positionen zugunsten eines Neubeginns zu verlassen.

Hinter dem Wagen zeigt sich eine Stadt oder Festung. Der Wagenlenker trägt eine Rüstung und einen Stab mit goldener Spitze. Ein Stern ziert seine Kopfbedeckung, im Baldachin über ihm wiederholt sich dieses Motiv: Sinnbild für den persönlichen Kosmos. Die Mondsicheln auf seinen Schultern stehen für das Bauchgefühl und das eigene Seelenleben.

Zur Online Tarot Beratung

Bedeutung der Karte

Der Wagen steht für Motivation, Mut zur Erneuerung und den Aufbruch in neue Gefilde. Die Gemäuer im Hintergrund der Karte symbolisieren das Altbewährte, das es zu verlassen gilt. Das kann ein Standpunkt, aber auch ein Ortswechsel sein. Der Fragesteller ist der Lenker und damit derjenige, der die Zügel fest in der Hand haben muss. Er muss sich den Rätseln der Sphinx – also des Lebens – stellen, auch auf die Gefahr hin „gefressen“ zu werden. Nur dann ist geistiges Wachstum möglich.

Diese Tarotkarte ruft uns dazu auf, für uns und unsere Ideen Verantwortung übernehmen und sie zu verfolgen. Alles zu nutzen, was man hat, die Zügel in die Hand zu nehmen und nach vorne zu schauen – dazu ruft diese Karte auf. Es ist an der Zeit, die „Stadt“ als Bekanntes hinter sich zu lassen. Alles ist besser, als der Stillstand.

Glück und Erfolg

Man muss seinen eigenen Weg zwischen den Polaritäten finden. Gelingt dies, kommt man auf seinem Lebensweg gut voran. Hat man innerlich bereits eine Entscheidung gefällt (zum Beispiel einen Wohnortwechsel), ermuntert einen Der Wagen dazu, diesen Schritt auch zu gehen. Wer seine Komfortzone verlässt und mutig auf Neues zusteuert, wird erfolgreich sein Ziel erreichen.

Positive Aspekte

Unter dem Wagen ist man in der Lage, seine Schwächen zu erkennen und sie zu Stärken zu verändern. Hinzu kommt ein gesundes Ego, das selbst in komplizierten Situationen für Selbstvertrauen und Kampfgeist sorgt. Dennoch ist es wichtig, seine eigenen Fähigkeiten realistisch einzuschätzen und sich nicht zu überfordern.

Negative Aspekte

Die Karte rät dem Fragenden, sich seiner Absicht wirklich sicher zu sein und nicht für etwas zu kämpfen, das im Gegensatz zu seinen wirklichen Zielsetzungen steht, nur um sich selbst etwas zu beweisen. In einem solchen Fall würde lediglich wertvolle Kraft verschwendet, aber nichts gewonnen, weil man seinem Ziel nicht näher gekommen wäre. Zwar steht der Verstand über den Gefühlen und widerstreitenden Elementen in Form der Sphinxen – verleugnen kann man sie jedoch nicht, schließlich ziehen sie den Wagen. Zudem steht die Farbgebung der Sphinxen auch für Unbewusstes, das die Kontrolle übernommen hat und den Fragesteller so daran hindert, seinen Weg zu gehen.

Deutungen

Liebe und Partnerschaft

Festgefahrene bestehende Partnerschaften lassen sich mit Hilfe des Wagens wieder auflockern und beleben. Und Singles bekommen die Chance, neue Leute kennenzulernen und ihren Horizont zu erweitern.

Beruf und Karriere

Motivation und Tatkraft machen einsatz- und probierfreudig. Am Arbeitsplatz kommt es daher möglicherweise zu Veränderungen.

Gesundheit

Im gesundheitlichen Bereich sollte etwas mehr Vorsicht herrschen, da Der Wagen auf eine erhöhte Impulsivität und Unfallgefahr hinweist. „Augen auf!“ beim Sport und vor allem im Straßenverkehr ist daher oberstes Gebot.

Finanzen

Auch hier stehen Veränderungen an. Bestehende Verträge werden verändert und neue Wege zur Geldanlage gesucht, bei denen das Geld schnell verfügbar bleibt.

Tipp und Fazit zur Karte

Der Wagen lehrt uns: Es darf gerne etwas Neues und Aufregendes sein, schließlich ist genug Mut und revolutionäres Denken vorhanden. Dafür ist es natürlich wichtig, sein Ziel überhaupt erst einmal zu kennen. Denn nur, wer sein Ziel kennt, kann sich schließlich auch auf den Weg dorthin machen. Ist es ausgemacht, darf man sich auch nicht beirren lassen. Denn im Schutze der Horos-Sonnenscheibe kann alles gelingen!

Alle Ängste hinter sich lassen und Verantwortung für sich selbst und die eigene Seele übernehmen – das trägt sehr zum Erreichen des eigenen Lebensziels bei. Dennoch: Eine gründliche Planung aller Vorhaben lohnt sich auch hier.

Weitere nützliche Links zur Tarotkarte „Der Wagen“: