Kipperkarte: Militärperson

Motiv

Militärperson

Die zweiundzwanzigste Kipperkarte wird von der Militärperson geziert. Im Zentrum des Bilds steht ein Mann mittleren Alters mit einem eleganten braunen Bart und gepflegten Haaren. Er trägt eine hellblaue Uniform mit goldenen Knöpfen, rotem Stehkragen und weißen Handschuhen. In der Linken hält er einen Säbel, die Rechte ruht auf einem Tisch. Daneben liegt seine Mütze. In der rechten Ecke des Raumes steht zudem ein Holzschrank und an der Wand hängt ein kleines Bild von einem Reiter.

Zur Online Beratung mit Kipperkarten

Tageskarte

Als Tageskarte weist die Militärperson darauf hin, dass man es mit einem jungen Mann und/oder staatlichen Organen zu tun bekommt. In diesem Rahmen gehen alle Beteiligten absolut ordnungsgemäß und korrekt vor. Es kann sich dabei möglicherweise nur um eine Routinekontrolle handeln, die nichts Schlimmes zu bedeuten hat, einen im ersten Moment jedoch verunsichert.

Deutungen

Diese Karte beinhaltet sowohl gute als auch negative Aspekte. Grundsätzlich steht diese Karte für einen jüngeren Mann, oft einen Liebhaber oder einen Mann mit Einfluss, der häufig ein Uniformträger ist.

Positive Aspekte

Wer einem nun gegenüber tritt ist ehrlich und zuverlässig und auch man selbst ist linientreu und konsequent. Alle wissen, woran sie beim anderen sind.

Negative Aspekte

Eine gerade Linie einzuschlagen ist schön und gut. Dies hat allerdings manchmal den Nachteil, dass man sich zu sehr auf eine Sache oder Position fokussiert und damit zu unflexibel und starr auf Neuerungen reagiert.

Liebe und Partnerschaft

In bestehenden Beziehungen kommt es zuweilen zu Grundsatzdebatten, da beide Partner von ihren Werten und Idealen nur ungern abweichen. Das heißt aber nicht, dass ein Kompromiss völlig unmöglich ist. Achtung: Vergebene Frauen finden unter dem Einfluss der militärischen Personen womöglich einen (neuen) Liebhaber. Alleinstehende Personen verfügen über ein gutes Maß an Selbstbewusstsein und Disziplin und wirken daher auf andere Menschen sehr charismatisch und anziehend.

Beruf und Karriere

Im Arbeitsleben geht es konsequent und diszipliniert zu. Es rücken vor allem Berufe mit einer speziellen Arbeitskleidung oder Tätigkeiten bei Behörden in den Vordergrund. Unter Umständen ergänzt ein junger, männlicher Vorgesetzter das bestehende Team. In Geldbelangen weiß man genau, was man will und vermeidet unsinnige und überflüssige Ausgaben.

Gesundheit

Sowohl der Rücken als auch der Nacken könnten nun oftmals Schmerzen verursachen. Bei ärztlichen Behandlungen ist man eventuell irritiert – ein beratendes und klärendes Gespräch könnte an dieser Stelle sehr hilfreich sein.

Deutung mit anderen Karten

  • Die Kurze Krankheit spricht in dieser Kartenkombination dafür, dass man unbedingt den Rat eines Arztes oder Therapeuten einholen sollte. Es ist wichtig, sich konsequent und mit Selbstdisziplin nach dessen Anweisungen zu richten, wenn man gesund werden will.
  • Gesellt sich zu der Militärperson die Karte Kummer und Widerwärtigkeiten, steht der Fragesteller bzw. die Fragestellerin vor einer außerordentlich komplizierten Situation. Diese fußt unter Umständen auf Problemen mit Ämtern und Behörden und lässt sich nur mit viel Einsatz bewältigen. Zudem kann eine sehr dominante Person für Ärger und Verzweiflung sorgen.
  • In Verbindung mit dem Blatt der Trüben Gedanken fürchtet man sich vor Kontakten mit staatlichen Behörden. Kein Wunder, wenn man Konflikten lieber ausweicht als sich ihnen zu stellen. Insgesamt bewirkt diese Kartenkombination, dass man dominantes Verhalten als ausgesprochen unangenehm empfindet. Wer sich nie dagegen wehrt, läuft unter Umständen Gefahr, depressiv zu werden.

Weitere nützliche Links zur Kipperkarte „Militärperson“: