Traumsymbol: Baby

Das Baby gehört zu den Traumfiguren, die sehr häufig vorkommen und den Träumenden auch emotional meist tiefgreifend berühren. Zudem verfügt dieses Traumbild über eine starke Symbolkraft. Insofern überrascht es nicht, dass es in vielen Kulturen des Orients und Okzidents bekannt ist.

Generell weist ein Baby im Traum immer darauf hin, dass etwas Liebe und Aufmerksamkeit verdient hat, wobei es sich nicht unbedingt um ein echtes Baby handelt. Natürlich kommt es vor, dass eine werdende Mutter von ihrem Kind träumt – aber auch bei Menschen ohne Kinderwunsch und Schwangerschaft taucht im Traum mitunter ein Baby auf. Dann steht es meist für eine neue Lebensphase oder ein neu beginnendes Projekt.

Zur Online Traumsymbol-Beratung

Deutung des Traumsymbols Baby

Allgemeines

Um die Bedeutung dieses Traumbildes genauer einzugrenzen, sollte man analysieren, zu wem das Baby gehört:

  • Ist man selbst der Vater oder die Mutter, bedeutet das meist, dass man sich gerade in einer sensiblen Gefühlslage befindet und verletzlich ist.
  • Sind andere Personen die Eltern, ist vielleicht etwas Rücksichtnahme auf deren Privatleben angebracht.

Darüber hinaus lohnt sich ein detaillierter Blick auf das Kind:

  • Ist es besonders hübsch und vergnügt, macht man unter Umständen zeitnah neue, positive Bekanntschaften – ist das Neugeborene eher unansehnlich, kann dies dafür sprechen, dass bestimmte charakterliche Merkmale noch Zeit zum Ausreifen benötigen.
  • Ein hungriges Baby symbolisiert den Wunsch nach geistiger Weiterentwicklung, ein schreiendes Kind steht für nahende Enttäuschungen und ein totes Baby ist Symbol für eine unangenehme Erinnerung.

Übrigens: Wenn sich Männer morgens an ein Baby und/oder eine eigene Schwangerschaft erinnern und meinen, sie hätten falsch geträumt – keine Sorge! Ein Baby muss sich nicht als leiblicher Nachwuchs entpuppen, sondern deutet auch auf eine Veränderung im Berufs- oder Privatleben hin.

Gesundheitlich

Etwas Neues beginnt. Daher ist es an der Zeit, seine körperlichen Ressourcen gut zu pflegen und zu stärken, um den kommenden Herausforderungen gewachsen zu sein. Zwar kann es bei einem weinenden oder kranken Baby zu Unpässlichkeiten oder psychischen Problemen kommen. An und für sich ist das Traumsymbol Baby jedoch ein Anzeichen dafür, dass man sich in seiner Haut wohlfühlt. Und sich mit der Umsetzung neuer Ideen auch gesundheitlich einen Gefallen tut.

Psychologisch

Treffen die beiden Aspekte (unbewusster) Kinderwunsch und Traumsymbol Baby aufeinander, ist die Sache vergleichsweise klar. Die Auseinandersetzung mit dem Kinderwunsch im Wachzustand reißt in diesem Falle auch im Schlaf nicht ab.

Komplizierter wird es, wenn Personen ohne Kinderwunsch oder Schwangerschaft von einem Neugeborenen träumen, weil sich dann mehrere Interpretationen anbieten: So geht es möglicherweise um geistige Unreife in einem oder mehreren Charakterzügen oder um den Wunsch nach einem Neuanfang.

Wer sich selbst im Traum als Baby sieht, wünscht sich in der Regel mehr Beachtung und liebevolle Zuwendung. Müssen dagegen mehrere Babys auf einen Schlag betreut werden, sind vermutlich in Kürze gute Planung und geschickte Prioritätensetzung vonnöten.

Und – last but not least: Auch ein verborgenes Potenzial für Kreativität zeigt sich im Traum mitunter in Gestalt eines Neugeborenen. Dann gilt es, dieses Potenzial weiterzuentwickeln und vermehrt zu nutzen.

Spirituell

In aller Regel verbindet man mit Kindern eine gewisse Ahnungslosigkeit, da sie nichts vom Leben und den (eventuell bösen) Absichten mancher Menschen wissen und an alles unbedarft herangehen. Der Aspekt der kindlichen Naivität fehlt dem Traumsymbol Baby jedoch gänzlich, obgleich es nach Wissen und Weisheit strebt.

Vielmehr zeigt sich hier die Verbindung der rationalen mit der emotional geprägten Seelenwelt: Was lange im Unterbewusstsein schlummerte, drängt nun ans Tageslicht und wartet auf seine weitere Entfaltung.

Das Schöne daran: Im Gegensatz zu Überlegungen, die sich im Laufe ihres Reifeprozesses zu Ungunsten anderer Personen entpuppen, handelt es sich bei den Ideen, die man mit dem Traumbild Baby verbindet, nicht um Negatives. Hier geht es ausschließlich um gute Dinge, die frei von Schuld und Missgunst sind.

Fazit

Wie alle anderen Traum-Motive, hat auch das Baby seine schönen und eher unschönen Seiten. Abgesehen von der häufigen emotionalen Betroffenheit des Träumers kann dieses Bild auf einen Mangel an Aufmerksamkeit für bestimmte Lebensbereiche hindeuten. Es zeigt aber auch den Beginn von etwas Neuem an. Seiner Zukunft kann man mit diesem Traumbild daher ruhig und gelassen entgegen treten.

[zurück zur Übersicht Traumsymbole: hier klicken]

Möchten Sie das Traumsymbol Baby bewerten? Gerne! Klicken Sie einfach hier: Ihre Bewertung

Haben Sie weitere Fragen zu Ihren Träumen?

Diese Beschreibung des Traumsymbols Baby dient lediglich der allgemeinen Orientierung und groben Einordnung Ihres Traumbildes. Eine eindeutige und detaillierte Interpretation Ihres Traumes sollte zudem auch viele andere Bereiche, wie Ihre privaten Umstände sowie Aspekte Ihrer Persönlichkeit berücksichtigen.

Möchten Sie also ganz genau wissen, was Ihnen Ihre Träume mitteilen wollen, lohnt sich ein Gespräch mit unseren erfahrenen Traumdeutern. Sie kennen alle geläufigen Traumsymbole und können aufgrund ihrer zusätzlichen Fähigkeiten, wie z.B. durch Hellsehen, Channeling oder Kartenlegen, genau beschreiben, welche Bedeutung Ihr Traum für Sie persönlich hat und wie Sie dieses Wissen am besten für sich nutzen können.

Jetzt anrufen!

Unsere Experten der Traumdeutung: Online & frei

Beraterstatus

Frei
Besetzt
In Pause
Marina, Waltraud, Anna, Andrea, Petra, Emma, Manuela, Alice, Corinne, Vera, Mariel, Stella, Johannes, Verena, Hannelore, Rajka, Barbara, Maria, Celestine, Abella
Abwesend
Christine, Dana, Bea, Evelyn, Heide, Brigitte
Abwesend
Christiane, Moni, Stephanus, Miriam, Soraya, Judith, Marita, Pia-Lisa, Marlen, Marcia, Bianka, Saskia, Estefania, Raphael, Tana, Namira, Annalena, Semira, Susanne, Rita, Marianne, Limara, Lilith, Shiva, Tamina, Enja

Wählen Sie Ihren Berater aus