Lenormandkarte: Der Anker

Motiv

Der Anker

Der Anker steht für die Pik-Neun und ist die fünfunddreißigste Lenormand-Karte. Auf ihr zeigt sich ein großer Anker, der bei klarem Wetter am Strand liegt. Im Hintergrund sieht man ein mittelgroßes Segelschiff, das an der Küste vor Anker gegangen ist.

Zur Online Lenormand Beratung

Bedeutung der Karte

Der Anker wird häufig als Karte für Beruf und Studium interpretiert. Zudem deutet er auf die eigenen Wurzeln hin, ermöglicht gewisse Bodenhaftung und zeigt das an, an was man sich (vielleicht zu Unrecht) klammert. Sein zeitlicher Hauptaspekt ist die Gegenwart. In der Liebe kommt es beim Anker entweder zu Beständigkeit oder Abhängigkeit.

Auch das Berufsleben setzt nun volle Konzentration voraus; hier warten große Aufgaben, die nicht nur theoretisch, sondern praktisch gelöst werden müssen. Im Gesundheitsbereich sollte man sich nach einer Genesung damit befassen, wie man seinem Wohlbefinden in Zukunft einen Gefallen tun kann. Dabei lohnt es sich, auch den eigenen Füßen genug Aufmerksamkeit zu schenken.

Positive Aspekte

Wer seine Aufgaben ernst nimmt und sein Bestes gibt, darf sich später über (berufliche) Erfolge freuen.

Negative Aspekte

Leere Versprechungen und das Klammern an überholte Vorstellungen behindern eher, als dass sie einen voran bringen.

Kombination mit anderen Karten:

  • Der Reiter steht für ein Arbeitsangebot oder eine stabil verlaufende Aktivität, der Klee bringt eine Kurzarbeit oder kurzfristige Stabilität.
  • Beim Schiff unternimmt man eine (Dienst-) Reise, alternativ kann es um eine Reise oder die Arbeit in einem Transportunternehmen gehen.
  • Das Haus erinnert an ein Familienunternehmen, eine feste Verankerung im eigenen Zuhause oder ein Home Office; der Baum bietet eine stabile, langfristige Gesundheit oder ein Arbeitsverhältnis als Festangestellter – möglicherweise als Beamter.
  • Die Wolken symbolisieren unklare Arbeitsverhältnisse, einen ehemaligen Mitarbeiter oder Arbeiten im Herbst.
  • Die Schlange sorgt für Arbeit, die über Dritte an einen heran getragen wird oder lässt Verwicklungen und Umwege im Arbeitsleben entstehen.
  • Der Sarg beinhaltet Arbeitslosigkeit, berufliche Stagnation oder die jobmäßige Beschäftigung mit Kranken.
  • Die Blumen erleichtern die Arbeit und ermutigen zu Kreativität und Phantasie in beruflichen Dingen, während die Sense etwas Unerwartetes am Arbeitsplatz bewirkt.
  • Die Ruten begünstigen neben einem Vorstellungsgespräch auch die Aussicht auf zwei Arbeiten oder ein generelles Arbeitsgespräch; bei den Eulen kommt es zu beruflichem Stress und entsprechenden Sorgen.
  • Das Kind repräsentiert kleine Arbeiten, Kurzarbeit oder einen beruflichen Neuanfang, der Fuchs sorgt für die eine oder andere berufliche Panne.
  • Der Bär erinnert an die viele und wichtige Arbeit; eventuell geht es auch um eine Chefposition oder Neid im beruflichen Umfeld.
  • Die Sterne haben einen Haufen Arbeit im Gepäck, tragen zur Klärung beruflicher Aspekte bei, vertiefen spirituelle Arbeiten oder verankern das Glück.
  • Mehrere Möglichkeiten zu Veränderungen auf der Arbeit gehen auf die Störche zurück, der Hund leitet ein gemeinsames Arbeiten mit Freunden ein oder verstärkt das Vertrauen in die eigenen Kollegen und den eigenen Posten.
  • Um das Arbeitsamt, eine Selbstständigkeit, die Karriere (in einer großen Firma) oder die Distanz zu Behörden kümmert sich der Turm; der Park hingegen fördert sowohl die Arbeit in der Öffentlichkeit als auch Kontakte zu Gärtnern, Betriebsfesten und Arbeitstreffen.
  • Aufgrund des Bergs kann die Arbeit in der Ferne liegen oder eine Arbeitssituation so blockiert sein, dass sie zum Problem wird.
  • Die Wege verfestigen berufliche Entscheidungen oder machen auf neue Arbeitsgebiete aufmerksam; die Mäuse lösen Arbeitsbereiche auf, verzögern das Eintreffen von Aufträgen oder tragen sogar zum Verlust der Arbeit bei.
  • Das Herz verdeutlicht, wie sehr man seine Arbeit und / oder seinen Partner liebt. In amouröser Hinsicht sind zudem Schwierigkeiten durch Klammern in der Liebe oder aber ein Standesamtsbesuch interessant.
  • Der Ring besiegelt einen Arbeitsvertrag oder eine Arbeitsbeziehung; Arbeiten wiederholen sich auch gerne einmal.
  • Das Buch begünstigt berufliche Weiterbildungen, bewahrt Geheimnisse und signalisiert die Arbeit in Verlagen, Schulen oder Buchhandlungen oder eine zunächst unbekannte Arbeit.
  • Der Brief beinhaltet ein Jobangebot; daneben kommen Informationen sicher an.
  • Männer zeigen sich von ihrer tüchtigen bis klammernden oder bodenständigen Seite; Frauen sind ebenfalls fleißig und wünschen sich Stabilität im Leben.
  • Die Lilie macht auf einen Familienbetrieb, Jobs im Winter, einen harmonischen Arbeitsbereich oder eine Aufgabe in der Erotikbranche aufmerksam.
  • Bei der Sonne werden Energiearbeiten, die (Saison-) Arbeit im Sommer beziehungsweise Arbeiten in südlichen Ländern relevant; der Mond spricht für Nachtarbeiten, mediale Tätigkeiten, stabile Gefühle oder ein gefühlsvolles Arbeiten.
  • Beim Schlüssel darf man sich auf beruflichen Erfolg und einen festen Arbeitsplatz freuen; die Fische leiten finanzielle und seelische Stabilität sowie Kontakte zu Finanzdienstleistern in die Wege.
  • Zuletzt bewirkt das Kreuz eine festgefahrene, zuweilen belastende Arbeitssituation. Aber auch kirchliche Tätigkeiten sind denkbar.

Tipps und Fazit zur Karte

Nun sollte der Beruf an erster Stelle stehen, hier winken aktuell die größten Erfolge.

Weitere nützliche Links zur Lenormandkarte „Der Anker“: